Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /kunden/284918_65232/webseiten/badeschuhe/wp-includes/plugin.php on line 571

Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /kunden/284918_65232/webseiten/badeschuhe/wp-includes/plugin.php on line 571

Warning: Parameter 1 to out_parse_request() expected to be a reference, value given in /kunden/284918_65232/webseiten/badeschuhe/wp-includes/plugin.php on line 571
Strandschuhe – welche Alternativen gibt es? › Badeschuhe-Wasserschuhe.de - Ihr unabhängiger Ratgeber für Badeschuhe, Aquaschuhe und Badesandalen

Strandschuhe – welche Alternativen gibt es?

Fe im Sand

Foto: © Krawczyk-Foto / Fotolia.com

Der Begriff Standschuh kann weit gefasst werden. Es gibt keine enge Bezeichnung, was einen Strandschuh auszeichnen muss. Natürlich werden die bekannten Flip-Flops darunter verstanden, aber auch die Badeschuhe, auch unter dem Begriff Aqua-Schuhe bekannt, die es in vielen Ausführungen gibt.

Urlaub für die Füße

Die spanischen Espadrilles finden in Deutschland ebenfalls immer mehr Liebhaber und auch Wasserschuhe, die eher wie Sandalen oder Pantoletten aussehen, machen eine gute Figur am Strand, wenn es mal etwas schicker sein soll.

Warum Strandschuhe?

Die wichtigste Funktion der Strandschuhe ist der Schutz für die Füße. Denn sowohl im Sand des Strandes als auch im flachen Wasser kann man sich allerhand Verletzungen zuziehen – sei es durch Steine oder Muscheln, Pflanzen, Tiere, oder sogar durch Scherben. Deshalb greifen immer mehr Kunden zu Strandschuhen, um sich im Urlaub oder am Badesee zu schützen. Zudem sind die Strandschuhe eine leichte und bequeme Fußbekleidung, wenn es um unebene Untergründe geht oder sogar Felsvorsprünge, wie sie an manchen Stränden zu finden sind.

Viele funktionale und modische Modelle werden inzwischen auch außerhalb des Strandes getragen – für den Weg ins Hotel oder innerhalb der Urlaubs-Anlage ist dies inzwischen durchaus modern geworden.

Darauf sollte man beim Kauf achten

Wer sich Strandschuhe kauft, muss sich überlegen, wo er damit gehen möchte. Für den Urlaub am Kiesstrand sollten es welche mit robuster und dickerer Sohle sein, auch wenn sie weniger flexibel sind. Für den Sandstrand machen sich Modelle gut, die den Sand nicht gut im Inneren halten, sondern durch breite Riemen und Löcher wieder ausspülen. Wer die Schuhe auch für den Wassersport anziehen möchte, greift besser zu Neopren mit Zugverschluss und für den Sport am Strand sollten es Funktionssandalen- oder Schuhe sein.

Wichtig ist auf alle Fälle, dass sie gut passen, ein qualitativ hochwertiges Fußbett haben und schnell trocknen. Denn dann sind sie pflegeleicht und sorgen für eine gute Fußgesundheit. Bei hochwertigen Modellen bleichen außerdem die Farben nicht aus und das Material bleibt formstabil und elastisch. Auch für Kinder sollte man auf gute Qualität achten, auch wenn diese ihren Preis hat.


Kommentare